Expertise, Gast-Blog, Lifestyle

Oldtimer: „Zangler“ oder „Quereinsteiger“

(Foto von privat)

„Zangler“ oder „Quereinsteiger“

 

Zu welcher Gruppe zählen Sie am ehesten,

wenn es um Gesundheits-Fürsorge und PräventivMedizin geht?

Irritiert – dann lesen Sie weiter!

 

Gastbeitrag mit

Mag. Manfred Hogl
Internationale Oldtimer-Messen Tulln und Wels

 

Seit 32 Jahren ist er Teil des Trios, das die Internationale Oldtimer-Messe in Tulln veranstaltet, Mag. Manfred Hogl.

 

(Foto von privat)

Mag. Manfred Hogl (Foto privat)

 

Das neue Highlight der von ihm aktiv mitgestalteten Oldtimer-Szene ist die Oldtimer Herbstmesse in Wels mit Erfolgs-Bewährtem aber auch Neuem, wie zum Beispiel dem „Zuckerl“ einer Oldtimer- und Motorrad-Auktion. Langjährige Erfahrung wird hier gepaart mit modernster Infrastruktur des Messethemas in Wels, Oberösterreich. Doch dieses Jahr fiel diese Messe „Corona“ präventiv zum Opfer und musste auf 2022 verschoben werden.

 

Würde man nun der Bereich der Präventiv-, Stress- und PerformanceMedizin und die Oldtimer-Szene im In- und Ausland vergleichen – was trennt sie, was ist ihnen gemeinsam …

… jenseits der Tatsache, dass die Internationale Oldtimer-Messe in Tulln letztes Jahr die Aktion „loose Tie“ unterstützte mit einer Plattform für Vorsorge-Untersuchung der Prostata und damit bei Männern bewusst Akzente setzt in Richtung Männer-Gesundheit?

 

Wäre Ihr Körper ein Auto – wäre dieser bereits ein Oldtimer oder noch ein Neuwagen?

Wäre ihr Körper ein Auto, würde man diesen als „Karosserie“ bezeichnen. Was macht nun ein Auto zu einem „Oldtimer“?

Gemäß der Definition von Wikipedia handelt es sich im deutschen Sprachgebrauch um ein „ein Kraftfahrzeug (insbesondere ein Automobil, einen Lastkraftwagen, einen Omnibus, ein Motorrad oder einen Traktor) bezeichnet, daneben auch eine Lokomotive oder ein Schiff, die je nach Klassifizierung eine bestimmte Altersgrenze von beispielsweise 30 Jahren überschritten haben.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Oldtimer, 27.09.2021, 14:13 Uhr

 

Laut dieser Definition würden vermutlich viele der Blog-Lesenden zu den Oldtimer-BesitzerInnen zählen. Daher an Sie nun die vertraulich gestellte Frage:

 

 

„Unter uns – wie steht es um Ihre Karosserie –

den Zustand Ihres Körpers, Ihrer Psyche, Ihres sozialen Umfelds?

Wie steht es um Ihre Karosserie-Handhabung,

sprich Körper-Pflege und -Bewusstsein?

Ein paar Rostflecken, Moos angesetzt?

Zieren Spinnweben, Falten die Ecken bzw. Rundungen

und verunmöglichen die Interpretation des Baujahres?!

 

 

DIE beiden Lager der Oldtimer-Szene …

Wenn ich nun meinen lieben Oheim, Freddi, frage, was einen Oldtimer-Liebhaber ausmacht, fällt ihm die Charakterisierung leicht:

„Weißt Du, de facto gibt es 2 große Lager unter den Oldtimer-Liebhabern:

die Zangler und die Quereinsteiger“.

 

Die Zangler …

„sind jene, die selbst, meist von jungen Jahren an, so um die 20 Jahre, selbst mit viel Liebe an ihrem Oltimer „herumzangeln“, jede Schraube kennen, für Ersatzteile teils weite Wegstrecken in Kauf nehmen, zu anderen Autowerkstätten im In- und Ausland fahren, um genau DIE eine Schraube für ihre Karosserie zu bekommen und dann auch original ersetzen.

Sie wissen genau, wie ihr Auto tickt, wie der Motor zusammen gesetzt ist, ob dieser gut geölt ist, die Bremsen gut geschmiert, bis hin zu Lenkrad, Montur und Sitzbänken, Reifen – alles ist mit viel Liebe zum Detail und Akribie entschieden, gewählt, ersetzt, bestens in Schuß gehalten.

Nicht nur das Fahren mit dem Oldtimer ist Teil des Lebensgenusses, nein, es beginnt beim Anziehen des Montagegewands, Griff zum Schraubenzieher, Blick in die Motorhaube oder Rollen unter das Auto auf die Suche machen nach Ersatzteilen, um alles gut in Schuss zu bringen oder zu halten.“

 

Die Quereinsteiger …

„beginnen meist später und sehen den Oldtimer vor allem als Wertanlage. Die Reparaturen werden von anderen vorgenommen, was aber die Liebe und Leidenschaft zu dem Gefährt, der Karosserie und den Bezug zu dem erstandenen Oldtimer in keiner Form mindert.

Im Gegenteil, mit ähnlicher Akribie wird veranlasst, dass Karosserie und Ausstattung bestens in Schuss gehalten sind und dies auch bleiben. Der Fokus ist allerdings vor allem das Fahrvergnügen. Der Einstieg hier ist meist gepaart mit beruflichem Erfolg und einer Belohnung, der Erfüllung eines Traumes, einem Oldtimer, zwischen 30 und 40 Jahre, manchmal erst gegen 50 Jahre.“

 

Die Lager in der PräventivMedizin, Stress- und PerformanceMedizin muten ähnlich an …

 

 

Die Zangler der Gesundheitsfürsorge …

… achten von Jugend an bewusst auf ihre Gesundheit, hegen und pflegen die verschiedenen Aspekte: den Körper, die Psyche, das soziale Umfeld (Beruf und Privatleben inkludierend), achten auf ihre Sexualität, Intimität und Partnerschaftsleben, achten auf ein Wertesystem jenseits der materiellen Welt. Bewusste Ernährung, Trinkverhalten halten sich die Balance, Genussmittel werden mit Maß und Ziel genossen, Stress wird durch gezieltes RegenerationsManagement „neutralisiert“.

Das „Controlling“ von Gesundheitsparametern – teils digital unterstützt – macht Freude, da es Werte im Normbereich bestätigt bzw. offene Flanken unmittelbar schließbar macht durch gezielte Maßnahmen.

Dies motiviert darin, weiterhin an den verschiedenen Stellschrauben der Gesundheit „zu drehen“, regelmäßige Checkups zu veranlassen um dann mit der Gewissheit, Risikofaktoren vorab gut im Griff zu haben, sich auf die Herausforderungen, die das Leben beruflich und privat mit sich bringt, zu konzentrieren.

 

 

Die Quereinsteiger der PräventivMedizin …

… machen die Erfahrung, dass ihre „Karosserie“, der Belastbarkeit ihres Körpers, der Psyche, ihres sozialen Umfelds Grenzen gesetzt sind, die von Person zu Person unterschiedlich weit gesteckt sind und sich in den verschiedensten Bereichen bemerkbar machen können:

Körpers, der Psyche, des sozialen Lebens, ihrer Sexualität, Intimleben bzw. Partnerschaftsleben in Form von Symptomen wie Verdauungsprobleme, Reflux, Episoden von Durchfall bzw. Verstopfung, Schwindel, Übelkeit, Bluthochdruck, Müdigkeit, nicht erholsamen Schlaf, Erektionsprobleme, reduzierte Konzentration, Belastbarkeit bei Leistungswillen – der Körper spielt einfach nicht mehr so mit, wie gewohnt.

Pünktlich nach dem „ersten Schuss vor den Bug“ spätestens 35 Jahren stellt man mehr Bedarf an Achtung und Umsichtigkeit in seinen Lebensform und Lebensstil fest – und stellt fest: man müsste etwas tun, um die Karosserie am Laufen zu halten – bis ins hohe Alter möglichst ohne Wehwehchen, Schmerzen, Beschwerden, regelmäßigen Bedarf an Medikationseinnahme.

 

 

Sie haben die Qual der Wahl,

  • ob Sie zu den Zanglern der PräventivMedizin, Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsfürsorge zählen, oder auf die ersten Wehwehchen warten,
  • ob Sie pro-aktiv oder re-aktiv die Thematik Ihrer Gesundheit in die Hand nehmen,
  • ob Sie mit den verschiedenen, möglichen Stell- und Drehschrauben auf „Du und Du“ herumschrauben, die relevanten Aspekte evaluieren und regelmäßig adjustieren
  • ob Sie ihren Motor mit dem richtigen „Öl“ versorgen, oder wahllos Öle in sich hineinkippen
  • ob Sie hochwertige Brennstoffe verwenden
  • ob Ihre Bremsen und Gelenke gut geschmiert sind
  • ob Sie regelmäßige km-Services machen, oder auf die erste Panne warten, die ihre Karosserie für einige Zeit in die Reparaturwerkstatt, das Krankenhaus, bringt.
  • Oder ob Sie Quereinsteiger sind und mit Vorsorge-Maßnahmen und Untersuchungen erst nach dem Schuß vor dem Bug beginnen,
  • Ob Sie danach alle Labor-Untersuchungen, Check-ups, Routine-Kontrollen machen und im Rahmen dessen ihre Karrosserie Stück für Stück kennen lernen und erneuern „lassen“ bzw. selbst dazu Hand an legen!

Wichtig ist, dass Sie beginnen, sich zeitgerecht mit der Gesundheit ihres Körpers, ihrer Karosserie auseinander zu setzen, für diese zu sorgen, um möglichst lange frei von Pannen, voll Kraft, Energie & Vitalität ihr Leben zu genießen!

 

 

2021 musste die 32. Internationale Oldtimer-Messe in Tulln nach eingehender Betrachtung der Corona Entwicklung bzw. der Auswirkungen auf das Messegeschehen im In- und Ausland schweren Herzens einstimmig abgesagt werden.

Bei gutem Wind findet die 33. Internationale Oldtimer-Messe dann im Mai 2022 statt … freuen Sie sich schon jetzt präventiv auf wertvolle Impulse zur Gesundheit und Pflege wunderschöner Oldtimer!

Nützen Sie schon jetzt die Herbst- und Wintermonate für die Gesundheits-Fürsorge und -Vorsorge Ihrer Gesundheit, Ihrer Karosserie, damit Sie gut gepflegt und in Schuß, den Jahreswechsel verbringen können, die Faschingszeit genießen und gut geölt in den Frühling starten können voll Kraft und Elan !

 

Dr. Lucia Ucsnik, MAS, FECSM

Ärztin für Allgemein-, Präventiv-, Sexual-,
Stress- und PerformanceMedizin
Ärztliche Leitung

 

Related Posts

Related products

Close

Tahitian Noni Origonal – Kauf @ Österreich

154,00
4x 1000ml Tahitian noni Original 30mg Iridoide/ 60ml vegan, glutenfrei, lactosefrei, ohne Zusatzstoffe, ohne Zuckerzusatz
Close

eBook “Reboot yourself – Übungen zur Stärkung der inneren Kraft”

19,00
Wenn Du mehr über Achtsamkeit, Resilienz und Zielerreichung wissen möchtest, erwirb das eBook für mehr Achtsamkeit, Resilienz und Zielerreichung an! 6,- Euro des Netto-Betrags gehen als Spende zu gleichen Teilen an die Kindernothilfe in Deutschland und Österreich!

Manuel Chandramohan

Close

Ärztliches Dokument _ akut

380,00
Ein Rezept oder eine Überweisung auszustellen bedeutet, ein ärztliches Dokument auszustellen. Dieses Produkt beinhaltet das Ausstellen von außerhalb von BehandlungsTerminen benötigen Rezepten oder Überweisungen, die binnen 7 Tage ausgestellt, kopiert und eingescannt per eMail als auch eingeschrieben postalisch an Sie versendet werden nach Anweisung des Betrags. Pro 30 Minuten wird der Akut-Tarif von 380,- EUR berechnet.

Stand 11.06.2021

Close

Bring-me-home_akut (StandOrte Wien und NiederÖsterreich)

420,00
Zustellung von PowerBags oder Diagnostischer Test-Kit-Sets nach Hause durch Dr.in Lucia Ucsnik, MAS, FECMS persönlich akut-Tarif pro 30 Minuten WegZeit420,- EUR auf Basis des errechneten Zeitbedarfs gemäß Michelin-Routenplaner inkludiert 15 Min. Übergabe-Gespräch und Möglichkeit zur Nachfrage, Zustellservice und km-Geld Die Zustellung erfolgt nach Eingang des GeldBetrags am Konto binnen 24 Stunden.

Stand 11.06.2021