Blog-Archiv 2022, eHealth, Expertise, TeleMedizin

Telemedizin_1: Relevante Basics

Wissenswertes & Rahmen
zu Telemedizin und ärztlicher on-line-Beratung

 

 

Vorteile der ärztlichen on-line Beratung

… liegen klar auf der Hand – ergänzend zu ärztlichen Präsenz-Konsultationen:

  • Termin-Wahrnehmen zu Hause, im beruflichen Setting, auf Reisen entspannt bei einer Tasse Tee oder einem Glas Wasser
  • Ersparen teils weiter, beschwerlicher Wegstrecken bei Bedarf an ärztlicher Spezial-Expertise bei Erkrankung, Infekte, körperlichen Beschwerden, reduzierter Mobilität
  • kein Hasten und Hetzen von Termin zu Termin und Verzögerung durch den Verkehr
  • kein lästiges Parkplatz-Suchen
  • pünktlicher Beginn der ärztlichen on-line-Beratung, so Strom und Netz verfügbar
  • keine Furcht vor Ansteckung am Weg zum Arzt-Termin oder im Wartebereich

 

 

 

Telemedizin: ein ergänzendes Puzzle-Teil – nie die gesamte ärztliche Versorgung!

Doch so verlockend die Telemedizin mit ihren Möglichkeiten auch erscheint, fachlich versierte ExpertInnen des Gesundheitssystem und professionelle Anbieter von PatientInnen Kommunikationsplattformen wissen, diese ärztlichen on-line Konsultationen können ärztliche Präsenz-Konsultationen niemals ersetzen! 

Die persönliche ärztliche Begutachtung von Körper, Psyche, Gesamtbefinden im Kontext der Erhebung von Anamnese und Status erfolgt mit den 5 Sinnen des Arztes/ der Ärztin und ermöglicht wichtige Informations-Generierung für die diagnostische Begutachtung und Entscheidung therapeutischer Maßnahmen, Interventionen:

  • mit den Augen – Wahrnehmung des Gesamterscheinungsbildes der untersuchten Person als auch gesundheitlicher Themenstellungen
  • mit der Nase – Wahrnehmung von Gerüchen, Ausdünstungen
  • mit dem Tastsinn der Hände – Begutachtung der Hautbeschaffenheit, Rötungen …
  • mit den Ohren bzw. Gehör – Auskultation von Herz-, /Lungen-Geräuschen, Perkussion
  • mit dem Geschmack-Sinn – in seltenen Fällen

 

Gesetze sichern die persönliche Begutachtung von PatientInnen

In Österreich regeln unter anderem die Landes- und Bundes-Krankenanstaltengesetze, die telemedizinische Definition als auch gesetzlichen Voraussetzungen, das Ärztegesetz sowie die PatientInnen-Charta die Rechte der PatientInnen gegenüber Einrichtungen des Gesundheitssystems als auch Angehörigen der Gesundheitsberufe.

Dazu gehört unter anderm das Recht auf eine persönliche (fach)ärztliche Begutachtung im Rahmen von Diagnostik, Therapie und Begutachtungen und Erstellung von Gutachten durch entsprechend qualifizierte und ausgewiesene ExpertInnen.

Hier erhält die Beurteilung des physischen und psychischen gesundheitlichen Zustandsbildes in Zusammenschau mit den erhobenen Befundergebnissen besondere Relevanz.
Diese kann nachvollziehbar aufgrund der dargelegten Gründe per definitionem nie gänzlich ohne persönlichen, ärztlichen Kontakt erfolgen.

Daher ist die ärztliche on-line Konsultation ein wichtiges, aber nur ergänzendes Puzzle-Teil eines PuzzleBildes mit hunderten von Puzzle-Teilen im Rahmen von Diagnostik als auch Therapie und Gutachten-Erstellung – NIE das primäre oder alleinige!

Entscheidungskriterium und Messlatte ist das Wohl der PatientInnen: es darf kein Nachteil, keine Gefährdung, keine Erhöhung der Gefährdung oder gar Schaden entstehen oder in Folge eintreten!

 

 

 

Gesundheitsdaten: sensible Daten mit besonderem, höchsten Daten-Schutz!

Gesundheitsdaten zählen zu jenen sensiblen Daten, für die das Datenschutzrecht einen besonderen, den höchsten Schutz vorsieht gemäß Art.9 DSGVO.

Daher gelten auch im Bereich der Telemedizin und ärztlichen online-Kommunikation in Gesundheits-Angelegenheiten andere, deutlich höhere Anforderungen im Rahmen der Sicherung, Dokumentation, Handhabung und Übermittlung von persönlichen Gesundheitsdaten – und vor allem die Definition, welche Gesundheitsberufe unter welchen gesetzlich definierten Bedingungen zu welcher Information berechtigen Zugang erhalten!

Für Gesundheitseinrichtungen als auch Angehörige von Gesundheitsberufen als bedeutet dies nebst beruflich verankerter Verschwiegenheitspflicht einiges an zusätzlichen Maßnahmen , um hier genau diesen Schutz bei der Dokumentation und Sicherung von Gesundheits-Daten als auch Übermittlung von Gesundheits-Daten zu gewährleisten – über entsprechend gesetzlich definierte, deutlich größere Zeiträume betreffend die Aufbewahrung, Speicherung von PatientInnen-Dokumenten, Diagnostik als auch therapeutische Krankengeschichten!

Behörden, Institutionen und Unternehmen anderer Art sind ebenso verpflichtet diese Gesetze als auch Berechtigung, Vertraulichkeit und Verschwiegenheit mit Gesundheits-Daten zu achten und einzuhalten, wenn diese mit Gesundheitsdaten agieren, sollten sie dazu befugt sein und entsprechende Verpflichtungen zur Verschwiegenheit in Bezug auf Inhalt und Handhabung unterfertigt haben.

 

Aufgrund all dieser verschiedenen Rahmen-Bedingungen ist es wichtig, dass fachlich versierte ExpertInnen des Gesundheitssystems als auch PatientInnen über die relevanten Basics genau Bescheid wissen, um auch die Vorzüge der Telemedizin als auch ärztlichen on-line Konsultationen gut gesichert und mit gegebener Vertrauensbasis in Anspruch zu nehmen und genießen zu können!

 

Dabei wünschen wir Ihnen auch im Rahmen des TeleMedizinischen Angebots des
Zentrums für PräventivMedizin

 

Aus Freude am Tun – für mehr Freude am Leben
Gesundheit trans-formieren …

gleich, wo Sie sich befinden und
gleich, zu welcher Zeit Sie die ärztliche Beratung on-line in Anspruch nehmen!

 

 

Dr.in Lucia Ucsnik, MAS, FECSM
Zentrum für PräventivMedizin, Ärztliche Leitung
Ärztin für Allgemein-, Präventiv-, Sexual-,
Stress- und PerformanceMedizin

 

Health 4 Me – Blog-Beiträge zu Telemedizin

  1. Relevante Basics
  2. ärztliche on-line Konsultation mit LATIDO
    Anwendungs-Anleitung
  3. häufige FAQ’s zu LATIDO

es folgen in Bälde:

4. Vision, Plan & Realität
5. Perspektiven auf die Telemedizin
6. GesundheitsDaten: das Gold der Zukunft
worauf präventiv zu achten ist!

Related Posts

Related products

-10%
Close

VHP-Gesundheits-Coaching_12-Paket

4.860,00
12 Coaching-Einheiten für Top-Performer a 50 Minuten zur Definition von GesundheitsZielen gemäß dem ganzheitlich ausgerichteten WHO-GesundheitsModell, Erhebung ganzheitliches StressProfil, Zugängen zu Gesundheit, Glaubenssätze und Prägungen ohne ärztliches Diagnostik- und BehandlungsPaket buchbar, Tarif Montag - Freitag Begleitend zur ärztlichen Behandlung - einzeln oder auch als Workshop gesammelt buchbar Lokalität gemäß Vereinbarung Nach Eingang des GeldBetrags sind die terminlich anvisierten Einheiten fix gebucht. Tarif pro Einzel-Einheit: 450,- EUR exkl. 20% MwSt. SonderTarif bei Buchung von 12 Einheiten.

Stand 11.06.2021

Close

Ärztliche ZweitMeinung_akut – Zentrum für PräventivMedizin (StandOrte Wien und NiederÖsterreich)

420,00
beinhaltet das Durcharbeiten von übermittelten oder überreichten medizinischen Befunden zur Entwicklung einer ärztlichen ZweitMeinung, die binnen 7 Tage im Rahmen eines zusätzlich akut vereinbarten Termins mitgeteilt wird pro 30 Minuten wird der MindestTarif von 420,- EUR berechnet

Stand 11.06.2021

Close

Ärztliches Dokument _ non-akut

190,00
Ein Rezept oder eine Überweisung auszustellen bedeutet, ein ärztliches Dokument auszustellen. Dieses Produkt beinhaltet das Ausstellen von außerhalb von BehandlungsTerminen benötigen Rezepten oder Überweisungen, die binnen 7 Tage ausgestellt, kopiert und eingescannt per eMail als auch eingeschrieben postalisch an Sie versendet werden nach Anweisung des Betrags. pro 30 Minuten wird der MindestTarif von 190,- EUR berechnet

Stand 11.06.2021

Close

Bring-me-home_akut (StandOrte Wien und NiederÖsterreich)

420,00
Zustellung von PowerBags oder Diagnostischer Test-Kit-Sets nach Hause durch Dr.in Lucia Ucsnik, MAS, FECMS persönlich akut-Tarif pro 30 Minuten WegZeit420,- EUR auf Basis des errechneten Zeitbedarfs gemäß Michelin-Routenplaner inkludiert 15 Min. Übergabe-Gespräch und Möglichkeit zur Nachfrage, Zustellservice und km-Geld Die Zustellung erfolgt nach Eingang des GeldBetrags am Konto binnen 24 Stunden.

Stand 11.06.2021