Gast-Blog, Gesundheit, Kraft der Natur, Kraft der Pflanzen, Lifestyle

Health 4 Me Gast-Blog: Bärlauch – Natürlich Christine!

Bärlauch
Maiglöckchen und Herbstzeitlose

 

Die Bärlauch-Saison geht dem Ende zu! Der erste Bärlauch ist ab ca. Mitte/Ende Februar zu finden. Mitte April beginnt er zu blühen und die Saison geht zu Ende.  Nahtlos schließt das Maiglöckchen an. Daher heißt es jetzt aufpassen beim Sammeln: denn ein falsches Kraut ist schnell geschnitten!

Wie immer gilt bei Wildkräutersammlungen die älteste Sammelregel der Welt:

Was ich nicht eindeutig identifizieren kann, und was ich nicht kenne
bleibt stehen!!!!!!

Wenn sie sich an diese Regel halten, kann nichts passieren!

Unterschiede zwischen Bärlauch, Maiglöckchen und Herbstzeitlose

Da die Vegetation fortschreitet, möchte ich heute auf seine Doppelgänger aufmerksam machen:

  • das Maiglöckchen
  • die Herbstzeitlose.

 

 

 

Das Bärlauchblatt hat einen langen dünnen Stiel und wächst einzeln aus dem Boden!! Die Blüte ist weiß und sternförmig. Bärlauchblätter riechen stark nach Knoblauch (am Blatt reiben und riechen). Weiters wächst Bärlauch aus einer weiße Zwiebel. Blätter und Blüten sind essbar.

 

 

Das Maiglöckchen hingegen hat waagrecht wachsende Wurzeln, immer 2 Blätter an einem Stiel und riechen nicht. Maiglöckchen blühen bereits ab Mitte April.
Die Blüten (Glöckchen) sind gegengleich am Stiel angeordnet und haben einen betörenden Duft!

Das Maiglöckchen ist GIFTIG in allen Teilen!

Bei besonders empfindlichen Menschen kann schon die Berührung (also das Pflücken von Maiglöckchen) zu Hautreizungen führen.

 

 

Die Herbstzeitlose wächst als kleines Büschel – ungestielt als Rosette. Die Blätter umhüllen die Fruchtkapsel. Die Blüte kommt erst im Herbst.

Die Herbstzeitlose ist eine der giftigsten einheimischen Pflanzen.


Besonders im Grünland wird sie zum Problem, da sie auch für Tiere giftig ist. Der Verzehr kann im schlimmsten Fall tödlich sein – für Mensch und Tier!

 

 

Bärlauch und seine Heilkraft

BÄRLAUCH ist eine Vitamin C Bombe und versorgt den Körper mit Mineralstoffen, Kalzium, Kalium und Eisen. Der starke Knoblauchgeruch kommt von dem enthaltenen Ätherischen Öl.

Bärlauch bekommt man derzeit noch in jedem Lebensmittelgeschäft und auf jedem Markt. Dies spart Zeit und ist sicher, sollte man Zweifel an den eigenen Pflanzenkenntnissen haben!

 

 

Verwendung und Verzehr von Bärlauch

Bärlauch kann vielfältig beim Kochen eingesetzt werden:

  • Bärlauch kann roh gegessen werden und ist für Salate und Aufstriche bestens geeignet.
  • Sehr beliebt ist auch die Bärlauch-Suppe oder Bärlauch-Pesto.
  • Weiters kann Bärlauch in Knödeln, Aufläufen, Krusten, Gemüsen oder als Fülle verwendet werden.

 

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg beim Bärlauchsammeln
und erfreuen sie sich mit den Augen an der Schönheit von Maiglöckchen und Herbstzeitlose!

 

… und Finger weg von unbekannten Pflanzen – und wenn sie noch so schön sind!!!

 

Ich wünsche Ihnen Freude beim Tun
und Fördern Ihrer Gesundheit!


Bis zum nächsten Health 4 Me – GastBlog,
Ihre
Christine Bauer

C/o Manfred Baumann

Health 4 Me – GastBlog-Serie: Natürlich Christine!

 

 

 

Related Posts

Related products

Close

Ärztliche ZweitMeinung_non akut – Zentrum für PräventivMedizin (StandOrte Wien und NiederÖsterreich)

210,00
beinhaltet das Durcharbeiten von übermittelten oder überreichten medizinischen Befunden zur Entwicklung einer ärztlichen ZweitMeinung pro 30 Minuten wird der MindestTarif von 210,- EUR berechnet

Stand 11.06.2021

Close

Morinda Core Max – Kauf @ Österreich

175,00
Morinda Core Max, 120mg Iridoide/ 60ml, monatlich 4 Flaschen a 750ml vegan, glutenfrei, lactosefrei, ohne Zusatzstoffe, ohne Zuckerzusatz
Close

eBook „Reboot yourself – Übungen zur Stärkung der inneren Kraft“

19,00
Wenn Du mehr über Achtsamkeit, Resilienz und Zielerreichung wissen möchtest, erwirb das eBook für mehr Achtsamkeit, Resilienz und Zielerreichung an! 6,- Euro des Netto-Betrags gehen als Spende zu gleichen Teilen an die Kindernothilfe in Deutschland und Österreich!

Manuel Chandramohan

Close

Bring-me-home_akut (StandOrte Wien und NiederÖsterreich)

420,00
Zustellung von PowerBags oder Diagnostischer Test-Kit-Sets nach Hause durch Dr.in Lucia Ucsnik, MAS, FECMS persönlich akut-Tarif pro 30 Minuten WegZeit420,- EUR auf Basis des errechneten Zeitbedarfs gemäß Michelin-Routenplaner inkludiert 15 Min. Übergabe-Gespräch und Möglichkeit zur Nachfrage, Zustellservice und km-Geld Die Zustellung erfolgt nach Eingang des GeldBetrags am Konto binnen 24 Stunden.

Stand 11.06.2021